Doping? Im Radsport? Ach!

Jetzt bin ich endlich soweit, dass ich die meisten Stars der Tour de France mit Namen kenne – und dann werden die dieses Jahr komplett gesperrt. Auch gut, muss ich nach der Fußball WM nicht soviel Fernsehen schauen.

Aber jetzt mal unter uns Pfarrerstöchtern: Es wird im Radsport Doping betrieben? Was für eine Überraschung! Glaubt wirklich jemand, dass 80% aller Leistungssportler Asthma haben und daher ständig ein Spray verschrieben bekommen?!? Je nachdem wie eng man Doping auslegt, dopen alle, wirklich alle, Leistungssportler (nur zur Info: Morgens vorm Wettkampf 2 Asperin und einige große Becher Kaffee und nach aktueller Dopingliste ist man dran) . Die Wahrheit: Doping ist, wenn man erwischt wird.

Ja, es wird gedoped. Und: Wir Zuschauer wollen es so. Wir fordern ständig neue Höchstleistungen, wir wollen sehen, wie immer mehr immer steilere Berge immer schneller bezwungen werden. Die Verantwortlichen wollen es so. Zuschauer und Organisatoren lassen den Sportlern doch kaum eine andere Wahl. 100% saubere Sportler unter den Top 10? Da möchte ich gerne dran glauben, fällt mir aber schwer. Traurig, dass die Sportler ihren Körper auf diese Art zerstören. Die Leute wurden erwischt, Pech gehabt. Schuld hat aber in meinen Augen nicht der einzelne Sportler, sondern die ganze Maschenerie.

Ich weiß gar nicht, über wen ich mich mehr ärgern soll: Über die erwischten Sünder, oder über die scheinheilig Entrüsteten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 2 + 4 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)