Ihr Heuchler!

Wenn ich mir anschaue, was unsere Politiker in den letzten Tagen aus Reaktion aus den unbeschreiblichen Katastrophen in Japan gemacht habe, werde ich so langsam agressiv.

Was ist denn eigentlich passiert? In einem Atomreaktor wird ein Super-GAU passieren. Kurz zur Definition: ein GAU (größter anzunehmender Unfall – Auslegungsstörfall) ist ein Szenario, für das ein Kraftwerk ausgelegt sein muss. Alles was darüber hinaus geht, ist dann der Super-GAU.
Als Ergebnis wird ein großer Landstrich für sehr lange Zeit unbewohnbar sein. Viele Menschen werden sterben müssen und die Auswirkungen für das Meer an dem der Reaktor liegt möchte ich mir gar nicht vorstellen.

Zuletzt hatten wir das 1986 mit den bekannten Folgen.

Und plötzlich fällt unserer Regierung ein, dass die Atomkraft gefährlich ist. Hallo? Das war auch schon vorher klar. Das Risiko hat sich absolut nicht geändert. Es wurde nur akzeptiert. Die Atomwirtschaft hat viele schöne Wörter erfunden, zum Beispiel „Restrisiko“. Aber unterm Strich sah es ganz einfach so aus: Ja, Atomenergie ist gefährlich. Ja, es gibt ein Risiko. Ja, wir akzeptieren das Risiko.

Es ist grundsätzlich nicht verwerflich so zu denken. Wir haben auch Autos – obwohl durch Autos in den letzten 100 Jahren weltweit mehr Menschen zu Tode gekommen sind, als durch Atomkraft. Auch hier hat man eine Risiko-Nutzen Abschätzung gemacht und entschieden: Ja, wir wollen weiter Auto fahren.

Jetzt kommt es aber nicht so gut an zu sagen, wir haben uns bewusst für Atomkraft entschieden und in Kauf genommen, dass dadurch vielleicht einige Millionen Menschen sterben. Aber genau das wurde gemacht! Und, verdammt nochmal, dann steht auch dazu ihr Politiker. Steht auch dazu, ihr Energiekonzerne. Das Risiko war nicht 0, und jedes Risiko >0 kann eintreten. Punkt. Aus. So einfach ist das.

Plötzlich liefern sich die Minister der Länder jetzt ein Rennen, wer zuerst sein Kraftwerk abschalten darf. Seehofer erzählt in einem Interview vor 2 Tagen, sie hätten nun festgestellt, dass Kernkraftwerk Isar sei nicht gegen Flugzeugunglücke gesichert und würde daher abgeschaltet werden.

Ist das jetzt Dummheit oder Dreistigkeit? Nach einer Untersuchung von 2002 ist kein Kernkraftwerk in Deutschland dagegen gesichert. Und mit dem Argument müsste man die Kraftwerke eher sogar noch weiter betreiben. Denn wenn die Brennstäbe im Reaktor sind ist das sicherer, als wenn sie im Ausklingbecken liegen (denn wenn da das Flugzeug drauf kracht, wird das Desaster noch größer). Wo wir gerade dabei sind: Was macht man denn jetzt mit dem Zwischenlager in Gorleben? Die Castoren sind ebenfalls nicht gegen Flugzeugabstürze sicher und Die Lagerhalle schon mal gar nicht.

Und außerdem werde ich das Gefühl nicht los, dass in 3 Monaten die Reaktoren wieder hochgefahren werden – nach den Landtagswahlen und wenn sich die Stimmung etwas beruhigt hat. Man will ja die Stromkosten nicht zu sehr in die Höhe treiben …

Was ich will? Ich will, dass sich auch nur ein Politiker irgendwo man hinstellt und sagt:
Ja, wir haben einen großen Fehler gemacht.
Ja, wir haben mit dem Feuer gespielt und uns verbrannt. Und jetzt wo wir an der heiße Herdplatte gefasst haben (wobei die Folgen leider viel schlimmer sind als eine kleine Brandblase) wollen wir etwas ändern. Ja, wir sind für den Tod der Menschen mit verantwortlich und stehen zu dieser Verantwortung.

3 Gedanken zu „Ihr Heuchler!

  1. torsten

    Leider befürchte ich auch, dass nach der dreimonatigen „Memorandumszeit“ das Fähnchen nochmals hoch in den Wind gehalten wird, um zu schauen, ob sich der „Wind der Aufregung“ gedreht hat und dann evtl. alles beim alten bleibt.
    Und weil Mappus als größter Kernkraftbefürworter in der CDU nun ein ernstes Problem bei den Landtagswahlen nächste Woche bekommt, wird er auf jedes Foto geschoben, bei dem es um das Abschalten alter Meiler geht.
    Damit wird Tatkraft demonstiert und den Eindruck erweckt, dass er daran beteiligt sei – Hoffenlich merken das die Wähler ….

    Antworten
  2. Volker

    Auch wenn ich inhaltlich absolut zustimme, gebietet die Genaugkeit doch eine Anmerkung – auf Duröhre und ähnlichen Plattformen gibt es Videos von Castor-Crashtests. So mit Eisenbahnlokomotive gegen Castor und so. Ich würde lieber ein Flugzeug auf einen Castor fallen lassen als auf ein Abklingbecken, da dürfte deutlich weniger passieren.

    Antworten
  3. Andreas F.

    > Ist das jetzt Dummheit oder Dreistigkeit?

    Es ist Dreistigkeit, daß jene Politiker glauben, mit dieser Dummheit auch noch durchzukommen, weil sie bisher mit allen anderen Dummdreistigkeiten auch durchgekommen sind.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Andreas F. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 3 + 7 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)