Guerilla Projektmanagement

IT Projekte und Zeuch

Was Projektleiter vom BVB lernen können

Nachdem der BVB mehr als überzeugend Herbstmeister wurde, ist nach dem ersten Spiel letzte Woche alles klar: Dortmund wird Meister.

Als Dortmunder freue ich mich natürlich schon auf die kommende Meisterfeier des BVB 09. Ich kann mich aus verschiedenen Gründen zugegebenermaßen nicht mehr so richtig in allen Details an „meine“ erste Meisterfeier 1995 erinnern (man hört, es seien dort alkoholische Getränke konsumiert worden), aber das war schon klasse. Unvergessen, als wir am anderen Morgen auf der Suche nach Frühstück in eine Cafe gingen und die (übernächtigte) Bedienung uns mit „als Bier ist alle“ begrüßte.

Einige der Grundlages des aktuellen Erfolges sind auch gute Grundlage für erfolgreiches Projektmanagement:

1. Agieren, nicht reagieren

Wenn der Gegner den Ball hat, verhalten sich die Spieler so, als würde ihnen jede Sekunde ohne Ball vom Gehalt abgezogen werden. Der Gegner wird ständig angegriffen. Oberstes Ziel ist, Ball und Spiel zu kontrollieren. Konter-Fußball ist für Langeweiler.

Genau das Verhalten erwartet man von einem guten Projektleiter. Abwarten bis die Erde zusammenbricht ist selten eine gute Idee. Der selber agiert an statt zu warten bis etwas passiert ist fast immer erfolgreicher

2. Immen einen Plan B bereit haben

Wie hat Jürgen Klopp in einem Interview gesagt: Nicht der Spieler der den Ball im Zweikampf verliert bekommt Ärger, sondern der Spieler der eigentlich hätte absichern sollen und den Ball nicht sofort zurück holt.

Das ist für gute Projekte so fundamental, dass man es sich eigentlich auf den Unterarm tätowieren sollte, Denn:
Projekte gehen schief. In Projekten gehen Dinge schief. Pläne klappen nie so, wie man sich das vorstellt. Absprachen klappen nie so, wie man sich das vorstellt.
Also: Risiken einrechnen (auch in Zeitpläne!!!), Alternativen planen bevor das Problem auftaucht. Bei der Gelegenheit kann man auch mal wieder Tom DeMarco lesen

3. Die richtigen Leute

Die Mannschaft, nicht der Spieler zählt? Bla bla bla. Wichtig sind sowohl die Einzelleistungen als auch die Fähigkeit, aus diesen Leuten ein echtes Team zu formen. Allerdings zählt das Zusammenspiel heute mehr als früher. Verantwortlich für die Meisterschaften ab 1995 waren viele gute Einzelleistungen. Sammer, Möller (mit seinen Zauberfreistößen), Caesar (die coolste Abwehrsau der Welt) usw. usw. Heute zählt das Team stärker. Aber viele Manager verstehen nicht, dass man ein sehr gutes Team nur mit guten Leuten aufbauen kann. Die Produktivität von Softwareentwicklern ist extrem unterschiedlich. Das muss man berücksichtigen.
Um in diesem Zusammenhang einen meiner Lieblingssätze zu wiederholen: Projektmanagement ist die Kunst, die richtigen Leute zur richtigen Zeit mit den richtigen Informationen an der richtigen Stelle zu haben

3 thoughts on “Was Projektleiter vom BVB lernen können

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 10 + 6 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)