Wo bin ich?

Das kennt vermutlich jeder Berater, aber so heftig wie heute hatte ich das noch selten.

Man wacht morgens in seinem Hotelzimmer auf und ist komplett orientierungslos. Erst langsam fängt das Gehirn an zu arbeiten. Ok, ich bin nicht in meinem Bett. Aber wo bin ich? Ah, ein Hotelzimmer. Stimmt doch, oder? Gut, ich bin in einem Hotel. Aber in welcher Stadt?

Heute Morgen hatte ich zwar nach einigen Sekunden begriffen, dass ich in einem Hotel war. Aber ich hatte absolut keine Ahnung, wo und – was noch heftiger war – warum!

Also habe ich den Wecker wieder ausgeschaltet und wollte einfach weiterschlafen. Zum Glück fiel mir vor der nächsten Tiefschlafphase ein, dass ich einen Termin habe und so langsam mal aufstehen sollte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 9 + 4 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)