Guerilla Projektmanagement

IT Projekte und Zeuch

XML Absurdistan

Nun, eigentlich liebe ich XML. Ich liebe auch Serviceorientierte Architekturen. Und mit MOM (Message Oriented Middleware) Systemen kann man extrem elegante Lösungen bauen.

Manchmal allerdings sollte man sich vielleicht kurz mal überlegen, ob man immer und überall XML einsetzen soll…

Was ist passiert? Es geht um einen minimalen Web-Service. Der notwendige Eingabeparameter ist rund 15 Zeichen lang. Als Ergebnis können ca. 5 Zustände als Antwort kommen. Schlauerweise hat man diesen Web-Service auf Basis bestehender Datentypen gebaut.

Ergebnis: Das Anwort XML ist > 300 KB groß! 300KB für eine Antwort, die man locker in 30 Zeichen hätte packen können. Mein erster Computer hatte 100 Mal weniger Arbeitsspeicher als dieses Antwortdokument.
Der Oberhammer: In der gleichen Spezifikation wird ein wichtiger Antwortteil leider eben nicht als XML Tag, sondern als Freitextfeld innerhalb einer Warnmeldung ausgegeben. Dumm nur, dass gerade diese Antwort weiterverarbeitet werden muss.

Merke: Standards und Vorgaben sollte einen nie daran hindern, selber zu denken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.