Ich werde alt

Es gibt ja Dinge, die einem niemand erzählt. Zum Beispiel, dass man sich eigentlich immer wie 15 fühlt – egal wie nahe man der Schnabeltasse schon ist. Trotzdem, manche Dinge sind für mich so verblüffend wie Raumschiffe für Stubenfliegen.

Eines dieser Dinge: IPTV der Telekom.

Seit einigen Wochen habe ich VDSL und schaue per Internet Fernsehen. Nachdem die ersten Hürden überwunden waren läuft es echt gut. An dieser Stelle mal ein dickes Lob für den Telekom-Support. Das ist in den letzten Jahren echt viel, viel besser geworden. Aber zurück zum Thema.

Ich habe meine erste E-Mail per Internet 1990 verschickt (ca. 1985 per Mailbox). Als ich studierte, gab es auf dem Campus eine 64kb Leitung. Später waren 2MB mehr als genug, um eine ganze Firma ins Internet zu bringen. Jetzt habe ich 25MB zuhause.

Das Ethernet-Protokoll (für die Laien: damit laufen die Daten in eurer Wohnung durch die Gegend) ist alles, nur nicht elegant und effektiv. Es hat sich gegen andere Protokolle durchgesetzt, weil es preiswerter und einfacher war damit Netze zu bauen. Das Internet-Protokoll selber ist zwar wirklich in einigen Teilen genial, aber es war nie dafür gedacht, Daten sehr schnell zu transportieren.

Wenn ich also jetzt auf meinem Sofa sitze und mein Fernsehbild aus dem Internet kommt – in HD und mit 5.1 Sound… dann ist da für mich nahe an Magie. Vor allem, wenn man die Details kennt. Es ist viel passiert, seit dem ich vor 30 Jahren meinen ersten VC20 hatte …

2 Gedanken zu „Ich werde alt

  1. Andreas F.

    Schön, daß Du ein neues Spielzeug hast. .-)

    Ich habe den Telekom IPTV Receiver inzwischen wieder abgebaut. Tatsächlich steckt IPTV der Telekom noch in den Kinderschuhen, wenn man es mit „ausgereiften Alternativen“ wie z.B. Fernsehen über eine SAT-Schüssel vergleicht.

    Wobei die genutzte IP-Technologie an sich zwar ausgereift ist (ich habe schon vor ca. 20 Jahren auf einer CeBit Live-Video-Streaming per IP-Multicast demonstriert), aber nicht die Geräte/Technik der Telekom.

    P.S. Das Internet-Protokoll war von Anfang an auch dafür gedacht, Daten sehr schnell zu transportieren – allerdings verstand man unter „sehr schnell“ vor 30 Jahren etwas anderes als heute.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 8 + 6 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)