Will ich vielleicht doch ein iPad?

Als das iPad vorgestellt wurde war ich eigentlich der Meinung, ich brauche das nicht. Einige US-Blogger haben geschrieben, dass iPad sei genau das Gerät, was sie ihrer Mutter/Oma kaufen würden. Es sein einfach zu bedienen und würde genau deren Bedarf erfüllen. Sorry Jungs, aber das ist Quatsch. Das iPad kann nur ein Zweitgerät sein. Denn es muss sich mit iTunes synchronisieren. Klar, man kann es auch ohne iTunes nutzen. Aber das iPad ins Spühlwasser fällt, sind alle Daten futsch. Leider hat Apple ja noch kein iPad-WiFi-MobileMe-Sync vorgestellt.

Mittlerweile kann ich mir ein iPad sehr gut in meiner Wohnung vorstellen, nämlich auf meinem Wohnzimmertisch.

Es gibt einige Dinge, die ich mit meinem iPhone mache, wofür es eigentlich gar nicht sonderlich gut geeignet ist. Beispiele:

Schach
Ich habe einen Account bei chess.com und spiele über das iPhone (Fern-)Schach gegen 4-5 Gegner. Das Schachbrett auf dem iPhone ist ok, aber auf 10″ würde es natürlich noch besser aussehen. Mehr noch: Ich habe einige Spiele gegen meine Liebste auf dem iPhone gespielt – in dem wir das iPhone zwischen uns gelegt haben. Das iPad könnte durch eine Größe als richtiges Spielbrett durchgehen.

Neben Schach kann ich mir viele andere Brettspiele vorstellen, die auf dem iPad gut spielbar sind. Vielleicht sollte man einfach mal eine klassische Spielesammlung (Mensch ärger Dich nicht, Halma, Mühle) programmieren. Und zwar so, dass es ein simpler Ersatz für echte Brettspiele wird.

Fernsehzeitung
Eine Fernsehzeitung habe ich mir schon lange nicht mehr gekauft. Ich nutze tvtv.de oder eine der vielen verfügbaren Apps. Hier stößt die kleine Anzeige aber auf sein Grenzen. Gerade, wenn Text und Bilder vermischt werden. Das iPad wäre eine echte Programmzeitschrift

Twitter
Der sonntägliche Tatort macht mit Twitter noch mehr Spaß. Auch das stelle ich mir auf einem iPad nett vor

Surfen und Filme lasse ich mal weg, versteht sich von selber…

Eine andere sehr gute Einsatzmöglichkeit ist z.B. die Haussteuerung. Es gibt mittlerweile bezahlbare Lösungen mit denen man seine Wohnung automatisieren kann. Das ist nicht nur Spielerei. Eine automatische Steuerung von Heizung und Licht (beispielsweise je nach Anwesenheit) spart viel Energie. Es gibt mittlerweile verschiedenste Anbieter die eine Steuerung per iPhone App erlauben. Für diese ist ein iPad natürlich ideal.

Ein Gedanke zu „Will ich vielleicht doch ein iPad?

  1. Pingback: INS Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 9 + 7 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)