Guerilla Projektmanagement

IT Projekte und Zeuch

Dann rufe ich halt selber bei Google an

Ein Kunde war unzufrieden damit, dass eine Seite plötzlich nicht mehr auf der ersten Seite bei Google auftauchte. Ich versuchte ihm zu erklären, dass die Wege von Google manchmal unergründlich sind und sich um dieses Thema ein recht großer Markt gebildet hat, SEO – Suchmaschinenoptimierung.

Er wollte mir nicht glauben, dass der Erfolg von Google gerade darin liegt, eben nicht zu verraten, wie die Ergebnisse sortiert sind. Schließlich will Google selber bestimmen, was es für relevant hält und das nicht den Seitenbetreibern überlassen.

Seine Reaktion: „Dann rufe ich halt selber bei Google an und frage, warum ich aus dem Index gefallen bin“. Ich habe den ganzen Rückweg gelacht.

Natürlich kam er telefonisch noch nicht mal irgendwo bei einem menschlichen Ansprechpartner an. Aber die Idee, dass Google-Mitarbeiter sich für solche Fragen Zeit nehmen, finde ich extrem lustig. Vermutlich müssten Sie dann zwar 50.000 neue Mitarbeiter einstellen, aber egal. Schließlich würde jeder Seitenbetreiber gerne von Google persönlich Tipps haben, was er besser machen kann…

Was lehrt uns das?

1. Wenn man Geschäftsführer einer Internetfirma ist, sollte man ein wenig Ahnung vom Internet haben. Andernfalls muss man anderen Menschen blind vertrauen. Und es ist erstaunlich, was selbsternannte SEO-Experten so erzählen.

2. Ich denke, dass viele Firmen einen falschen Fokus haben. Webseiten werden nicht für Google gebaut, sie werden für den User gebaut.

3. Man sollte die Abhängigkeit von Google nicht so hoch setzen. Google hilft es, Erstbesucher auf die Seite zu locken. Aber wenn man sich nicht darum kümmert, eine stabile (wiederkehrende) Userbasis aufzubauen, kann man keinen Erfolg haben. Es gibt noch andere Wege als Google: Nutze sie!

One thought on “Dann rufe ich halt selber bei Google an

  • Andreas sagt:

    Jeder Geschäftsführer sollte Ahnung von seinem Geschäft haben. Er muss aber nicht in jedem (Rand-)Bereich des Geschäftes alles wissen, weil er das als Generalist nicht kann und dafür spezialisierte Mitarbeiter, Berater oder Partner haben kann bzw. sollte, denen er vertraut.

    Wofür Webseiten gebaut und optimiert werden (sollen) ist nicht Allgemeingültig richtig und gleich, sondern hängt konkret von den tatsächlichen Zielen ab, die das Unternehmen hat und mit den Webseiten verfolgt.

    P.S. SEO-Experten sind immer irgendwie „selbsternannt“, weil es dafür keine kontrollierte und nachprüfbare Ausbildung (mit standardisiertem Abschluss) gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 7 + 4 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)