Guerilla Projektmanagement

IT Projekte und Zeuch

Marathon Countdown: Noch 9 Wochen

So, jetzt wird es ernst. Die letzten Wochen brechen an. Ab jetzt sollte mich keine Erkältung mehr plagen, sonst wird es knapp. Am 13. Mai startet der Ruhrmarathon – und ich werde zum zweiten Mal dabei sein. Zur Einstimmung geht es – wie auch schon in den letzten zwei Jahren – am 1.4. zum Halbmarathon nach Berlin.

Die letzten Wochen verliefen ein wenig ungünstig. Ein Probleme im linken Fuß sollten durch Einlagen behoben werden. Diese passten aber leider nicht optimal und so zieht sich das ganze hin. Ich hoffe, Ende der Woche endlich mit neuen Einlagen laufen zu können.

Ein 10KM Lauf als Standortbestimmung brachte kaum neue Erkenntnisse: Ich bin und bleibe eine lahme Ente… Drücken wir es so aus. Ziel war es, unter einer Stunde zu bleiben und das habe ich auch locker geschafft. Das zweite Ziel, meine Bestzeit auf <50 Minuten zu drücken habe ich – ähm – leicht verfehlt. Aber gut, es ist ja noch Zeit.

Zur Vorbereitung.
Im letzten Jahr habe ich es nach einem Trainingsplan von Jeff Galloway versucht. Das war es aber irgendwie nicht. Also werde ich mich wieder ungefähr an Herbert Steffny halten.

Mein Gewicht ist trotz (oder eher gerade wegen) wenig Sport in letzter Zeit relativ gering. Beim letzten Mal habe die letzten Trainingswochen mit 84Kg gestartet und bis zum Marathon 4 KG abgenommen. Dieses Jahr fange ich bei 08,5 Kg an. Mit etwas Glück erreiche ich damit mein altes „Kampfgewicht“ von 77 Kg – dies hatte ich zuletzt vor über 10 Jahren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.