Vom Ende der Freiheit

Um 322 Pädophile zu fassen die sich im Internet Filme und Bilder heruntergeladen haben wurde alle Kreditkarten überprüft. Das muss man einfach wiederholen: Alle!

Ich bin fassungslos!

Um das vorweg klarzustellen: Pädophilie ist eine sehr ernste Störung und selbstverständlich nicht harmlos.

Aber: Diese Art der Rasterfahndung ist für mich wirklich unglaublich. Wo ist die Unschuldsvermutung geblieben? Wo ist das Recht auf informationelle Selbstbestimmung geblieben? Habe ich etwas verpasst? Sind wir nicht mehr ein freiheitlicher, demokratischer Rechtsstaat?

Ich kann mir schon vorstellen, was für Gespräche gerade in den Teeküchen der Musikindustrie geführt werden:
„Schon gehört, die haben für 322 Pädophile 22 Mio. Kreditkarten überprüft.“
„Ja, cool. Warum machen wir das nicht auch? Die P2P Geschichte ist ja vorbei. Die meisten Leute gehen in Richtung Usenet. Wenn wir nun nach allen Leuten suchen, die ein Abo z.b. bei usenetserver.com hat?“
„Aber das ist doch nicht strafbar? Das nutzen doch auch Leute die keine Filme oder Musik kopieren.“
„Na und? Bei denen machen wir einfach eine Hausdurchsuchung und dann haben wir unsere Leute. Man,das wird gut“

Was ich besonders schlimm finde: Vor 10, 15 Jahren hätte so eine Aktion einen Proteststurm ausgelöst. Heute ist die Reaktion eher verhalten. Besser noch: Der Datenschutzbeauftrage Sachsen-Anhalt findet das völlig ok.

Es ist vorbei. Wir haben unsere Freiheit aufgegeben und finden es auch noch gut. Die Extremisten haben gewonnen, wir haben verloren. Schöne neue Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 10 + 4 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)