Guerilla Projektmanagement

IT Projekte und Zeuch

Mein fast perfekter Tag

Liebes Tagebuch,

heute war ein komischer Tag. Alles fing damit an, dass ich mein Motorrad ummelden wollte. Eigentlich war auch alles soweit ok. Dann fand ich aber den Fahrzeugschein nicht mehr. Der steckt immer in meiner Motorradjacke – jetzt aber nicht mehr. Volle 2 Stunden habe ich den Schein gesucht. Beim Schein liegt auch der letzte TÜV-Bericht. Und vor allem meine Reifenfreigabe.

Ummelden hin oder her, ich brauche die Dokumente. Schließlich habe ich die Sachen gefunden. Sie waren in der Kiste in der ich meine Schuhputzsachen aufbeware. Wie ist der Kram da nur hineingekommen?!? Habe ich meine Motorradjacke mit Schuhcreme gereinigt? Können Dokumente laufen? Werde ich verrückt?

Dann schnell zum Motorrad und das Nummerschild abschrauben. Oh, falscher Schraubendreher. Also wieder zurück ins Haus, Schraubendreher geholt und zurück. Oh, da ist ja eine Mutter hinter der Schraube. Also wieder zurück ins Haus, das erste Werkzeug gegriffen was ich finden konnte (Zange) und wieder in die Garage. Klappt nicht. Also wieder zurück ins Haus, Schraubenschlüssel gesucht und wieder in die Garage. Ah, jetzt aber. Also ab zum Straßenverkehrsamt und … erstmal wieder zurück ins Haus und die Dokumente holen die ich jetzt dort liegen gelassen haben.

Beim Straßenverkehrsamt bin ich dann natürlich viel später als geplant angekommen. Aber nach nur 2 Stunden (gähn) kam ich an die Reihe. Beim Gang zu dem mit zugewiesenen Schreibtisch sehe ich ein Schild welches mir ein wenig Angst macht: „Hier wird ausgebildet“. Natürlich muss das sein. Aber warum gerade dann, wenn ich es eh‘ eilig habe. Ich habe dann Verständnis dafür, dass ich ein Dokument gleich zweimal ausfüllen musste. Sie musste ja auch meine Eingaben mehrfach machen (Oh, das ist ja die falsche Maske). Als ich dann endlich (nach 3 Stunden) fertig war fiel mir ein, dass ich ja noch eine Kopie beglaubigen musste. Also schnell zur Information, dier verweisen mich an das Bürgeramt – und dort warten gefühlt 2000 Leute. Na gut, dann… mache ich das später.

Schnell in die Stadt und noch ein Geschenk kaufen. „Tut mir leid, aber wir haben gerade das letzte XXXX verkauft“.

Na gut. Ich gehe jetzt nach Hause und reagiere mich mit einer Runde HalfLife 2 ab. Der Rechner … fährt nicht hoch. Die Grafikkarte hat es verrissen. Also wieder in die Stadt und „mal eben“ einen neue Grafikkarte gekauft. Jetzt war aber keine Zeit mehr zum zocken, da ich zum Bass Unterrricht musste. Ich brauche nicht zu erwähnen, dass der Bus zu spät kam ich dadurch meinen Anschluss verpasst habe, oder?

So, trinke ich einen Schluck Talisker und freue mich an Weihnachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 7 + 15 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)