Star-Trek Gruppierung von Projektleitern Teil 3

Die unterschiedlichen Star-Trek Serien (Raumschiff Enterprise, Next Generation, Voyager, Star Trek: Enterprise) haben nicht nur verschiedene Raumschiffe, sie haben auch verschiedene „Chefs“. Jeder dieser Chefs verkörpert einen unterschiedlichen Types Projektleitung. Hier meine (höchst subjektive) Beschreibung der unterschiedlichen Charakter. Finde deinen persönlichen Star-Trek Projektleitertyp :-)

Captain Kathryn Janeway
Die „Team-Mutter“. Janeway ist der typische Projekleiter wider Willen. Sie ist in die Rolle irgendwie hineingerutscht. Aber eigentlich würde sie viel lieber wieder als Wissenschaftlerin arbeiten. Sie kann ein Team führen, mag es aber nicht.
Alle sollen sie verstehen. Wenn sie eine Entscheidung trifft, erklärt sie dem Team hinterher, warum und wieso sie zu eben dieser Entscheidung gekommen ist. Janeway ist der Typ Projektleiter, der den Programmierern bei Überstunden kleine Teller mit Snacks hin stellt. Das klingt auf den ersten Blick banal, aber wer schon mal um 23:30 nach 15 Stunden Softwareentwicklung wortlos einen Becher Suppe hingestellt bekommen hat, lernt das zu schätzen.
Janeway möchte die Grenze zwischen Projekleitung und Projekteam möglichst klein halten. Sie möchte eigentlich lieber ein Teil des Teams sein als dessen Kopf.
Entscheidungen sind ihre Sache eigentlich nicht. Sie vertraut auf die Stärke ihres Teams und weiß, dass die Gruppe die richtige Entscheidung finden wird. Bei plötzlich auftretenden Problemen würde Kirk erst zuschlagen, dann nachschauen, Picard einfach entscheiden und Janeway in den Raum rufen „ich brauche Vorschläge! jetzt!“

Bewertung:
Janeway führt Teams ohne Führung. Das Team geht in eine Richtung und ist der Überzeugung, es sei eine demokratische Entscheidung gewesen. Das macht es ihr aber extrem schwer, unpopuläre Entscheidungen zu treffen und noch schwerer, sie durchzusetzen. In der Praxis ist das eine Gradwanderung. Solche Projektleiter können extrem gute Führungskräfte sein. Sie können sich aber auch binne weniger Tage jeden Respekt ihres Teams verscherzen oder selber ausbrennen. Einen Mittelweg gibt es leider bei diesem Typ Projektleiter nicht. Janeway vergisst leider manchmal, dass in Projektleitung das Wort „Leitung“ steht. Dann wird ein Projektmeeting zum endlosen, unerträglichen Kaffeekränzchen.

Empfehlung:
Dieser Projektleitertyp kann eine enorme Bereicherung für jedes Team sein. Sie können leider auch eine extreme Belastung darstellen. Noch besser werden sie im Verbund mit einen „Kirk-Typ“ die beiden Typen ergänzen sich unerwarteterweise recht gut. Den „Labertyp“ sollte man so schnell wie möglich aus einem Projekt entfernen, den erfolgreichen Typ niemals gehen lassen.

Ein Gedanke zu „Star-Trek Gruppierung von Projektleitern Teil 3

  1. Pingback: timo zein » Blog Archive » projektmanagement by star-trek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 8 + 14 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)