Guerilla Projektmanagement

IT Projekte und Zeuch

Hierachiestufen

Wie es sein sollte:
– Das Top-Management beschließt die Richtung (z.B. „Wir werden nicht mehr Stahl, sondern Fruchtgummies produzieren“)
– Die nächste Stufe definiert daraus eine Strategie („Wir nutzen die bestehenden Anlagen und führen Besucher in der Anlage herum“)
– Die darunter liegende Stufe definiert auf Basis dieser Strategie Projekte. Dabei gibt es eine Feedback-Schleife („Wir haben es ausgerechnet: Den Hochhofen bauen wir für 2Mio EUR in einen Kochtopf um. Aber die Gießformen sind einfach zu groß um damit zu arbeiten. Außerdem könnten wir die Walzstraße verkaufen“.). Man einigt sich auf Budget und Zeit und spielt dies nach oben.
– Das Top-Management tritt vor die Presse und verkündet, man werde aus der Stahlhütte ab Mai 2008 ein Fruchtgummi-Wunderland machen.

Feedback ist wichtig. Und man muss die Ziele allgemein halten. Wenn der Vorstand mit einem Schiff nach Australien reisen will, lautet das Feedback: Dauert x-Tage. Will er in zwei Tagen dort sein, heißt es: Wir bauen ein Flugzeit.

Wie ist – leider – meistens wirklich ist:
– Das Top Management verkündet per Presse ein Projekt („Wir werden in 6 Monaten mit einem Schiff binne zwei Tagen nach Australien reisen“).
– Die nächste Stufe weiß zwar, dass dies Unfug ist. Aber man möchte sich seine Karriere ja nicht verbauen. Also Leutet die Vorgabe: „Wir brauchen ein Schiff, dass 500 KM/h schnell ist“.
– Das geht nun an die operative Ebene. Dort fasst man sich an den Kopf und fragt, ob das ernst gemeint sei. Antwort: „Ja, das ich eine Herausforderung. Aber der Vorstand will es so. Keine Diskussion möglich“.
Ergebnis: Man arbeitet sich 6 Monate die Finger blutig, das Projekt kracht und man kauft anschließend ein großes Flugzeug.

Soetwas kann funktionieren („Wir werden in 10 Jahren zum Mond fliegen“), muss aber nicht („Toll-Collect startet am 1.1.“)…

One thought on “Hierachiestufen

  • Ratilius sagt:

    *herzhaft gelacht*

    Die Frage ist auf welcher Stufe das ganze Spiel am meisten Spass macht.
    Was man auch noch sieht ist, dass Ausnahmeleistungen auf der einen Stufe recht schnell den Weg alles irdischen gehen können, wenn auf der nächsten Stufe gepfuscht wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere