Archiv für den Monat: April 2006

Google Calendar

Ui, Google Calendar ist ja mal eine richtig gute Anwendung. Wäre ich kein Ein-Mann-Unternehmen, sondern Chef einer kleinen Firma: Ich würde das als Firmenkalender nutzen.

Man vergisst einfach, dass es eine Web-Anwendung ist. Neben einigen Online-Textverarbeitungsprogrammen die ich gesehen habe ich das für mich die definitiv beste AJAX Site bislang.

Mal schauen, wann die ersten Firmen in Deutschland auf die Idee kommen, dass für ihre Marketingaktivitäten zu nutzen: Statt der ständigen E-Mails pflegt man einen Kalender mit Veranstaltungen und schickt seinen Kunden einen Link auf den Kalender.

Sehr geehrte Stadt Dortmund,

mit Schreiben vom 7.4.2006 teilen Sie mir mit, dass Ihnen keine Gewerbeanmeldung von mir vorliegt.
Kein Problem. Ich schicke Ihnen doch gerne eine Kopie meiner Gewerbeanmeldung von 2004 …

Das war ja so:
Als ich mein Gewerbe damals angemeldet hatte, warnte mich der Mitarbeiter, es könne jetzt etwas länger dauern. Sie hätten ein neues Computersystem und er sei mit der Bedienung noch nicht so vertraut.

XML Absurdistan

Nun, eigentlich liebe ich XML. Ich liebe auch Serviceorientierte Architekturen. Und mit MOM (Message Oriented Middleware) Systemen kann man extrem elegante Lösungen bauen.

Manchmal allerdings sollte man sich vielleicht kurz mal überlegen, ob man immer und überall XML einsetzen soll…

Was ist passiert? Es geht um einen minimalen Web-Service. Der notwendige Eingabeparameter ist rund 15 Zeichen lang. Als Ergebnis können ca. 5 Zustände als Antwort kommen. Schlauerweise hat man diesen Web-Service auf Basis bestehender Datentypen gebaut.

Ergebnis: Das Anwort XML ist > 300 KB groß! 300KB für eine Antwort, die man locker in 30 Zeichen hätte packen können. Mein erster Computer hatte 100 Mal weniger Arbeitsspeicher als dieses Antwortdokument.
Der Oberhammer: In der gleichen Spezifikation wird ein wichtiger Antwortteil leider eben nicht als XML Tag, sondern als Freitextfeld innerhalb einer Warnmeldung ausgegeben. Dumm nur, dass gerade diese Antwort weiterverarbeitet werden muss.

Merke: Standards und Vorgaben sollte einen nie daran hindern, selber zu denken.

Noch’n Zitat

Man, heute ich ja der Tag der lustigen Sprüche.

Ich war beim Hautarzt wegen Fußpilz (ärgerlich, aber passiert halt wenn man sich viel in siffige Umkleidekabinen herumtreibt).

Sein Mördertipp:“Trocknen Sie die Füße sehr gut ab, am besten mit einem Föhn“.

Tja, die wenigen Haare die ich noch habe sind ca. 3mm lang. Quizfrage: Was habe ich wohl ganz bestimmt nicht im Haus :-))

Urlaub beendet

So, da bin ich wieder.

Zum Start: Heute habe ich gelernt, was ein hoher Manager meint, wenn er im Statusbericht sagt „das Projekt läuft“.
So, wie das Projekt gerade aussieht kann das nur bedeuten: „Das Projekt zerrinnt ihm zwischen den Händen“ …