Wohnung die 2.

Ich habe mit entschieden, die Wohnung zu verlassen. Wenn der Vermieter nicht mitspielt, zur Not per fristloser Kündigung. Gründe dafür gibt es genug. Alleine die Tatsache, dass fast täglich jemand unangekündigt in meiner Wohnung ist sollte reichen.

Nachdem ich alles organisiert habe – also Auto für den Auszug gemietet, Hotel für die nächsten 2 Wochen gebucht – fällt mir der Haken der Geschichte auf: Mein Einsatzort liegt an einer WM Stadt. Ich werden im Juni vermutlich Probleme bei der Hotelbuchung bekommen. Argh, hätte ich früher drauf kommen können …

Ein Gedanke zu „Wohnung die 2.

  1. Great Gonzo

    Ich hatte es eine zeitlang versucht, als Zwischenmieter in WGs zu leben.
    Der Vorteil: Die Kosten sind überschaubar, in jeder Unistadt gibt es immer wieder Studenten, die ein Auslandssemester einlegen und froh sind, das Zimmer für 3 Monate zu vermieten, üblicherweise ist WLAN oder zumindest DSL-Flatrate in der Warmmiete enthalten.

    Ob es jetzt Vorteil oder Nachteil ist, sich die Wohnung mit einem anderern Menschen zu teilen, ist Geschmacksache. Jedenfalls wird man in eine unbekannte Stadt auf diese Weise besser eingeführt als durch die nette Dame an einer Hotelrezeoption.

    Leider musste ich feststellen, dass insbesondere in Köln und München der Wohnungmarkt anscheinend auch eine Art Partnerschaftsvermittlung ist. Daher war ich in diesen Städten zu alt (mit 34), zu männlich (gutaussehende Studentinnen bevorzugt), zu wenig hip (Eventmanager müsste man sein) und zu gebunden (kein Single) , um in der Kürze der Zeit ein Zimmer zu finden.

    Ansonsten sehr hilfreich:
    http://www.wg-gesucht.de/wohnraumangebote.html

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 4 + 11 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)