Guerilla Projektmanagement

IT Projekte und Zeuch

CeBIT 2006: Nachlese

Freitag war ich auf der CeBIT. Zum ersten Mal seit Jahren ohne Standdienst. Auch hatte ich im Vorfeld sehr wenig Termine vereinbart – eigentlich wollte ich ja gar nicht hingehen. Somit hatte ich den wunderbaren Luxus, einfach „mal so“ einige Dinge auf der Messe anzuschauen.

Highlight 1: Auf der Rückfahrt treffe ich am Bahnsteig einen ehem. Arbeitskollegen aus Berlin. Sehr schöner Zufall.

Highlight 2: Der automatische Kicker-Tisch in Halle 9. Menschen konnten gegen den Computer kickern. Und der Roboter war nicht schlecht. Das Spielgeschehen wurde per Kamera erkannt. Überhaupt gab es sehr nette Beispiele für autonome Roboter auf der Messe.

Messe-Trauerspiel 1: Ich habe selten soviele so schlechte Vorträge gesehen. Oh man. Wenn man nicht frei sprechen kann, sollte man sich ein wenig besser vorbereiten. Außerdem bekomme ich mehr und mehr das Gefühl, dass Powerpoint der Sargnagel guter Vorträge ist. Muss es denn immer nur Powerpoint sein? Es gibt unzählige Möglichkeiten der Visualisierung. Warum erstellt man nicht z.B. zusammen mit dem Publikum ein Mind-Map?

Messe-Trauerspiel 2: Der versuchte IFA Konkurrent „Digital Living“ in Halle 27. Mit nur sehr viel Mühe wurde die Halle einigermaßen gefüllt. Braucht man aber nicht wirklich. In der Halle gab es auch die World Cyber Games. Das war schon netter.

Ansonsten wird es scheinbar von Jahr zu Jahr merklich ruhiger.

Mein neues Handy habe ich auch gesehen und ausprobiert: Sony Ericson M600i,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.