Guerilla Projektmanagement

IT Projekte und Zeuch

Selbstständig

Ich liebe meinen Job. Wirklich! Ich besitze das wunderbare Privileg für etwas bezahlt zu werden, was ich auch ohne Geld machen würde. Ok, wenn ich die 10 Mio. gewinne könnte ich mir vorstellen, nicht mehr IT Projekte zu machen, sondern vielleicht Umweltschutzprojekte. Oder ich manage eine erfolglose Punk-Band. Aber das, was ich momentan mache ist genau das, was ich machen will. Mein Großvater und Urgroßvater (und so weiter) haben auf einer Zeche gearbeitet. Auch die haben ihre Arbeit gemocht. Aber ich kann nicht irgendwie nicht vorstellen, dass mein Urgroßvater auch ohne Bezahlung nur aus „Spaß an der Freud'“ unter Tage eingefahren wäre .

Auch könnte ich mir jeden Tag für meine Entscheidung, mich sebstständig zu machen, auf die Schulter klopfen. Das geht nicht nur mir so. Ich habe in letzter Zeit viele ehemalige Kollegen getroffen die ebenfalls selbstständig sind. Der Tenor ist immer gleich: Jeder genießt diese Arbeitsweise. Dabei spielt die Bezahlung keine Rolle. Und um mal kurz nebenbei eine Illusion zu zerstören: Nein, es lohnt sich im Vergleich zu einem guten Angestelltengehalt nicht wirklich. Aber jeder freut sich über die Freiheit, die Eigenverantwortlichkeit und die Anerkennung für geleistete Arbeit.

Eigentlich komisch, oder? Wir freuen uns über fehlende soziale Absicherung, keinerlei Arbeitnehmervertretung und das hohes Risiko auch mal 6 Monate ohne Kunde überbrücken zu müssen. Wir sind glücklich über einen Job den wir mit hoher Wahrscheinlichkeit vielleicht 15 Jahre durchhalten aber anschließend völlig ausgebrannt sind. Wir genießen es, die meisten Nächte im Hotelzimmer (oder kleinen Wohnungen über die Mitwohnzentrale) zu verbringen.

Sollte das Arbeitgebern nicht zu denken geben? Diese Leute sind offenbar sehr motiviert. Auch sind sie nicht die Schlechtesten ihres Fachs (niemand meiner Bekannten beklagt sich über schlechte Auftragslage). Kurz um: Es sind doch ideale Angestellte. Und trotzdem finden sie in einer Firma nicht das, was sie suchen.

Hmm, interessante Frage. Was müsste mir ein Arbeitgeber bieten um mich wieder zu einer Festanstellung zu überzeugen? Es wird sich bestimmt irgendwann wieder ändern. Aber momentan fällt mir da wenig ein. Das Gehalt ist es nicht (wobei, bei einen Audi RS4 mit Vollausstattung als Dienstwagen würde ich vielleicht …). Ich werde mal drüber nachdenken.

One thought on “Selbstständig

  • > Kurz um: Es sind doch ideale Angestellte.

    Das glaube ich eher nicht. Solange Du Spaß an der Selbstständigkeit hast, würdest Du mit einem festen Job wahrscheinlich weniger gücklich sein. Geld, Dienstwagen und Sicherheit sind nur die eine Seite. Auf der anderen stehen Zeiteinteilung, Themen, Weiterbildung, Abwechslung. Das schließt auch Hotels und möblierte Zimmer mit ein ;)

    Oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 13 + 9 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)