Guerilla Projektmanagement

IT Projekte und Zeuch

Neue Kategorie und neues (internes) Projekt

2005 hatte ich beim Ruhrmarathon beim Marathondebüt. Leider steht immer noch nicht fest, ob der Ruhrmarathon dieses Jahr statt finden wird. Daher habe ich mich für den Hamburg Marathon angemeldet. Ist ja auch mal ein nettes Ziel: In jeder Stadt laufen, in der ich mal gewohnt habe. Ich habe jetzt Dortmund, Berlin und Lüneburg. Es fehlen also noch Frankfurt und Hamburg. Hmm, wenn ich zur Vorbereitung in Frankfurt einen HM laufe, hätte ich es geschaft…

Aktuell lese ich ein Buch von Jeff Galloway. Er sagt, man soll – auch im Wettkampf – auf jede Meile eine Gehpause einlegen. Normalerweise macht man das ja eher nur als Anfänger. Vielleicht sollte ich mir ein T-Shirt drucken, damit mich nicht alle für einen totalen Laufänfänger halten. Auf den Rücken schreibe ich „Jeff Galloway sagt, ich soll das so machen“. Würde auch für den Marathon praktisch sein, wenn ich nach 1,5 KM schon die erste Gehpause einlege …

Dafür sind seine Empfehlungen für die langen Läufe extrem: bis 50 KM. Die Gehpause zusammen mit der Vorgabe, extrem langsam zu laufen würden also bedeuten, dass man damit 6-8 Stunden unterwegs wäre. Ich glaube, das werde ich so nicht machen.

Vorsätze für die erste Trainingswoche (Marathon -15 Wochen):
– langsame Nahrungsumstellung: Kein Süßkram mehr im Büro
– 3 Einheiten über 10 KM
– einen langen Lauf über 25 KM – mit Galloway-Gehpausen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.