Guerilla Projektmanagement

IT Projekte und Zeuch

Live8

Am 2. Juli fand das bislang größte Konzert der Geschichte statt. Oder auch die größte Demonstration der Geschichte.
Nun kann eine Zeitschrift wie der Spiegel das ja nicht einfach so mal gut finden wenn sich die halbe Menschheit vor den Fernseher setzt und schreibt flugs mal einen zynischen Bericht.
Natürlich ist der große der Teil Leute „nur“ für das Konzept gekommen. Natürlich habe ich mich gefreut, Pink Floyd zu sehen. Aber selbst wenn 90% der Zuschauer unpolitisch waren, bleiben noch 200.000 Demonstanten vor Ort und 200 Millionen vor den Bildschirmen!
Und wenn von den 90% auch nur 10% gelernt haben, was die G8 ist, oder worum es eigentlich geht, hat es sich schon gelohnt. Klar, man kann alles schlecht reden. Aber man kann auch einfach mal die die Erfolge sehen.
Meine persönliche Meinung:
1) Es wird immer wieder gerne vergessen, dass die Industriestaaten einen gehörigen Teil des Unglückes in Anfrika verursacht haben. Wir haben Kolonien errichtet, wir haben Sklaven gejagt, wir haben Bodenschätze geraubt usw. usw. Es ist nicht nur die moralische Pflicht, sondern schlicht und einfach ein Akt der Wiedergutmachung, wenn sich die Industiestaaten langsam mal um das Chaos kümmern welches sie mit angerichtet haben.

2) Man sollte allerdings nicht vergessen, dass nicht ganz Afrika hungert. Es gibt Staaten, denen es vergleichsweise gut geht.

3) Hunger ist ein Problem. AIDS ist das andere – größere Problem. Botswana beispielsweise besitzt das höchste Wirtschaftswachstum Afrikas (9%) – jedoch sind 40% derEinwohner HIV positiv!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 8 + 3 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)