Archiv für den Monat: Februar 2008

Mogulus & Qik

Vor einiger Zeit hatte ich einigermaßen begeistert von Mogulus geschrieben.

In der Zwischenzeit hat Mogulus seinen ersten Prasixtest hinter sich gebracht. Auf der Seite der freien-immobilienauktionen.de konnte man live die Versteigerung div. Immobilien anschauen. Leider scheiterte Mgulus beim ersten Versuch am Zuschauerandrang. Mittlerweile haben Sie aber wohl ihre Server erweitert. Also warten wir mal, wie es bei 2. Anlauf klappt.

Richtig begeistert bin ich nun von qik.com. Damit kann man extrem easy Videos vom Handy direkt ins Netz stellen.

Ein Beispiel, wie soetwas aussehen kann, habe ich hier aufgenommen (http://qik.com/video/27893). Aufgenommen wurde das Video mit einem Nokia N95 Handy welches per UMTS verbunden war. Nicht schlecht, oder? Ok, ich meine nicht meine Küche – ich meine die Bildqualität. Man startet einfach die Applikation und schon wird das Video ins Netz gestreamed.

Und jetzt kommen wir zu Stufe 2: Man kann die per QIK aufgenommenen Videos live (!) in seinen Mogulus-Kanal einspielen. Die Videos sind also sowohl bei QIK, also auch Live bei Mogulus zu sehen. Damit kann man also seinen eigenen Live-Fernsehkanal bauen und braucht nur sein Handy. Hmm, ok… bei dem N95 braucht man auch noch einen 7.5 Tonner voll mit Akkus (der N95 hat einen extrem miesen Akku).

Mal schauen, was sich damit so alles anstellen lässt …

9 Minuten 20 Sekunden

Solange brauchte ich jetzt, um ein Billy-Regal komplett zu zerlegen (am längsten dauert es,die Nägel aus der Rückwand zu ziehen). Zusammenbauen kann ich jetzt blind.

Aber damit ist mein Umzug bald komplett …

07:30 Uhr

07:30 Uhr. Um diese Uhrzeit wollte der Klempner (richtiger, der Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik – oder wie mein Großvater immer sagte: Gas, Wasser Scheiße) hier sein.

Handwerk hat einen goldenen Boden und eine kaputte Uhr