Guerilla Projektmanagement

IT Projekte und Zeuch

Web 2.0 Parodie

Wie köstlich…

Ich bin ja ein bekennender Web 2.0 Fan. Nicht zuletzt deswegen, weil die Idee des User-generated-content doch eigentlich die Ursprungidee des Internet war.

Natürlich findet man zwischen allen netten Angeboten reichlich Müll. Nicht jedes aufgemotzte Web-Forum ist gleich eine millionenschwere Web2.0 Anwendung. Auch frage ich mich, wo eigentlich die ganzen Sportler herkommen sollen für die hunderte neuen Sportportale (BTW: Ich war hautnah dabei, als Becker, Neef und Co. Sportgate in den Sand gesetzt haben – auch diese Idee ist also nicht gerade neu).

Heute habe ich die erste Web 2.0 Parodie gefunden: www.zusammenzuspaet.de. Die tun so, als seien sie ein Portal welches wartende Bahnreisende zusammenbringt. Zitat:

Zusammenzuspät.de ist eine Community, in der sich Bahnreisende kennenlernen und verabreden können. Wir vermitteln Dir kostenlos Gesprächspartner während einer langen Bahnreise.

Der Brüller, oder? Ich finde das super lustig. Die Seite wirkt dabei absolut echt. Sogar das Impressum wirkt glaubwürdig. Ganz Web2.0 like ist der Betreiber natürlich eine englische Ltd. – spitze. Um glaubwürdig beta zu sein, gibt es (unter FireFox 2) einige kleine Anzeigefehler auf der Homepage – Wow, wie machen die das nur?

Früher hat man einfach mit seinem Sitznachbarn geplaudert. Und wenn das nicht ging, fand man auf jeden Fall im Bistrowagen lustigen Handelsvertreter mit dem man ein Weizen trinken konnte. Daher ist es natürlich ein wenig zu offensichtlich, dass es eine Parodie und nicht ernst gemeint ist.

Aber trotzdem echt witzig gemacht

One thought on “Web 2.0 Parodie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 8 + 9 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)