Guerilla Projektmanagement

IT Projekte und Zeuch

Projektabschluss

Das Projekt endet morgen. 3 Monate habe ich nun in der Stadt gearbeitet. Und leider habe ich meinen Vorsatz, die Stadt auch mal zu sehen, nicht halten können. Ich kenne eigentlich nur Subway und Burger-King genauer.

Ich habe schon heute nix mehr zu tun und nutze die Zeit für meine Projektabschlussarbeiten. Diese sind:
– Projektstatus für meinen Nachfolger erstellen (ich habe hier übergangsweise gearbeitet bis der neue Festangestellte verfügbar war)
– Unterlagen auf CD brennen und dem Auftraggeber geben
– Meine Liste mit guten und schlechten Hotels aktualisieren für den Fall, dass ich wieder in dieser Stadt arbeite
– Dito für Fast-Food Läden und Restaurants
– Dito für Fitness-Studios (das hier in der Stadt war ganz ok)
– Und Laufstrecken
– Liste der Ansprechpartner aktualisieren. Ich habe ein unglaublich schlechtes Namensgedächtnis. Wenn ich mir nicht alles aufschreibe, vergesse ich eine Woche nach Projektende, mit wem ich eigentlich zusammengearbeitet habe. Also notiere ich mir kurz die Namen und einige Infos zu den Personen
– Feedbackbogen für meinen Auftraggeber erstellen. Was fand er gut, was fand er nicht gut? Ist er bereit, mir eine Referenz zu geben?
– Selbstreflexion: Was werde ich nächstes Mal anders machen?

Wie der Zufall so will, habe ich gestern eine neue Projektanfrage bekommen. Der Kunde sitzt gerade mal 150KM von meiner Wohnung entfernt. Hurra! Nicht mehr um 05:00 Uhr aufstehen um den 1. Flieger zu erwischen. Mal schauen, es was wird.

3 thoughts on “Projektabschluss

  • webfritz sagt:

    Um Gotteswillen, wie hälst Du das nur durch? Hast Du Familie und Kinder? Also, ich bin Freelancer seit 15 Jahren und ich sage offen, mir reicht’s langsam mit dieser Tingelei in Hotels…

  • Sven Rimbach sagt:

    @webfritz: Volle Zustimmung.

    Auf der anderen Seite: Mein Großvater war 30 Jahre auf Montage. Ich habe keine Ahnung, wie man das solange schafft. Aber da er 90 Jahre alt geworden ist, kann es nicht ganz so ungesund sein …

  • Thilde sagt:

    Ihr wohnt einfach nur an den falschen Orten. ;-) Ich habe z.B. mal in 8 Jahren IT-Beratung nur 3 Monate Erfurt und 3 Wochen Münster einlegen müssen. Den Rest der Zeit fanden sich genug Projekte hier in Frankfurt – okay, Kunststück, wenn man sich auf Bank-Projekte konzentriert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 5 + 3 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)